Nutzungsbedingungen

1. Geltungsbereich

Für die Nutzung dieser Website gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer und dem Betreiber der Seite (im Folgenden: Anbieter) die folgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung des Dienstes und der Mitgliedschaft ist nur zulässig, wenn der Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptiert.

2. Mitgliedschaft

(1) Voraussetzung für die Nutzung der Mitgliedschaft ist eine vorherige erfolgreiche Registrierung. Mit der Registrierung wird der Nutzer Mitglied der Community und erkennt die Geltung dieser Nutzungsbedingungen an.

(2) Pro Person ist die Registrierung eines Mitgliedsprofils zulässig. Die Registrierung von anstößigen oder beleidigenden Nicknamen ist untersagt. Der Benutzer verpflichtet sich alle erforderlichen persönlichen Daten über seine Person bei der Registrierung wahrheitsgemäß anzugeben.

(3) Nach einer Registrierung erhält der Benutzer automatisch eine Email mit dem Zugangspasswort und einem Bestätigungslink um die Registrierung erfolgreich abzuschließen. Wird die Registrierung innerhalb von 24 Stunden vom Benutzer nicht abgeschlossen, werden die Registrierungsdaten automatisch gelöscht und der Nickname wieder freigegeben.

(4) Zur Mitgliedschaft zugelassen sind Personen ab 18 Jahren. Der Anbieter ist berechtigt, Profile von Nutzern unter 18 Jahren unverzüglich zu löschen.

(5) Der Nutzer hat seine Email-Adresse während seiner Mitgliedschaft gültig und empfangsbereit zu halten. Wenn die registrierte Email-Adresse nicht mehr existiert, oder Nachrichten an das verbundene Email-Postfach nicht zugestellt werden können, ist der Anbieter dazu berechtigt das betreffende Nutzerprofil zu löschen.

(6) Es besteht kein Anspruch auf eine Mitgliedschaft.

(7) Der Nutzer darf seinen Zugang nicht Dritten zur Nutzung überlassen. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen.

3. Leistungsumfang

(1) Der Anbieter gestattet dem registrierten Nutzer, im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen Inhalte, Bilder und Profilinformationen für private Zwecke zu veröffentlichen und sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Die Nutzer können Echtzeitgespräche in Textform führen (Chat). Der Anbieter stellt den Nutzern dazu im Rahmen seiner technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten unentgeltlich ein Chat-System zur Verfügung. Der Anbieter ist bemüht, seinen Dienst verfügbar zu halten. Der Anbieter übernimmt keine darüber hinausgehenden Leistungspflichten. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf eine ständige Verfügbarkeit des Dienstes.

(2) Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der bereit gestellten Inhalte.

4. Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Nutzer Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem in Absatz 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

5. Pflichten des Nutzers

(1) Der Nutzer ist für den Inhalt seines Profils und insoweit für alle Informationen, die er über seine Person bereitstellt, allein verantwortlich. Der Nutzer verpflichtet sich gegenüber dem Anbieter, keine Inhalte zu veröffentlichen, die gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßen. Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere dazu, keine Inhalte (Texte, Beiträge, Bilder, Informationen) zu veröffentlichen oder zu verbreiten,

  • deren Veröffentlichung einen Straftatbestand erfüllt oder eine Ordnungswidrigkeit darstellt,
  • die gegen das Urheberrecht, Markenrecht oder Wettbewerbsrecht verstoßen,
  • die beleidigenden, rassistischen, gewaltverherrlichenden, diskriminierenden oder pornographischen Inhalt darstellen,
  • die illegal, verletzend, bedrohend, missbräuchlich, belästigend, diffamierend, vulgär, obszön, verleumderisch, angreifend, oder in irgendeiner Form die Privatsphäre eines anderen verletzen,
  • die Werbung enthalten.

Das umfasst auch die Inhalte der externen Seiten, die über bereitgestellte Links vom Nutzer zu erreichen sind.

(2) Bei einem Verstoß gegen die Verpflichtung aus Absatz 1 ist der Anbieter berechtigt, die entsprechenden Inhalte abzuändern oder zu löschen und ggf. den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Nutzer ist verpflichtet, dem Anbieter den durch die Pflichtverletzung entstandenen Schaden zu ersetzen.

(3) Der Anbieter hat das Recht, Inhalte zu löschen, wenn diese einen Rechtsverstoß enthalten könnten.

(4) Der Anbieter hat gegen den Nutzer einen Anspruch auf Freistellung von Ansprüchen Dritter, die diese wegen der Verletzung eines Rechts durch den Nutzer geltend machen. Der Nutzer verpflichtet sich, den Anbieter bei der Abwehr derartiger Ansprüche zu unterstützen. Der Nutzer ist außerdem verpflichtet, die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung des Anbieters zu tragen.

6. Beendigung, Sperrung der Mitgliedschaft

(1) Der Nutzer kann seine Mitgliedschaft jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber dem Anbieter ohne Einhaltung einer Frist beenden. Dies kann selbstständig unter den eigenen Profileinstellungen ausgeführt werden. Bei der Beendigung der Mitgliedschaft werden alle Profilinformationen, Nachrichten, Beiträge und Bilder endgültig gelöscht.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, nach eigenem Ermessen, insbesondere bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen, den Nutzer sofort von der Nutzung des Dienstes auszuschließen und sein Mitgliedsprofil und seine eingestellten Daten zu löschen. Bei einer Inaktivität des Nutzer von mindestens 12 Monaten, kann das Mitgliedsprofil vom Anbieter gelöscht werden. Der Nutzer ist damit einverstanden, dass jegliche Unterbrechung seines Zugangs, sowie die Löschung seines Migliedsprofil oder dessen Inhalte gemäß den Bestimmungen dieser Vereinbarung ohne vorherige Mitteilung durchgeführt werden kann.

(3) Der Anbieter ist im Falle der Beendigung der Mitgliedschaft berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren und die vom Nutzer erstellten Inhalte zu löschen. Ein Anspruch des Nutzers auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.

7. Moderation

(1) Moderatoren sind Nutzer, die Diskussionen zwischen einfachen Nutzern moderieren und auf die Einhaltung der Nutzungsbedingungen achten. Die Moderatoren sind wie jeder Nutzer auf die Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen verpflichtet, handeln aber im übrigen in eigener Verantwortung. Sie erhalten für ihre Tätigkeit weder eine Vergütung noch Aufwendungsersatz und sind in vollem Umfang ohne wirtschaftliches Interesse tätig. Alle Nutzer sollen die Moderatoren als besonders engagierte, erfahrene und kenntnisreiche Nutzer respektieren und ihre wichtige Tätigkeit unterstützen.

(2) Solange der Anbieter keine andere Regelung trifft, üben die Moderatoren folgende Rechte aus:

  • Moderatoren sind berechtigt, auf die Einhaltung der Nutzungsbedingungen hinzuwirken und gegenüber Nutzern bei Verstößen Abmahnungen auszusprechen und die nachfolgende genannten weiteren Folgen anzudrohen.
  • Moderatoren sind berechtigt, von Nutzern unter Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen eingestellte Inhalte (auch ohne Rücksprache mit dem jeweiligen Nutzer) ganz oder teilweise zu löschen, zu sperren oder zu ändern.
  • Moderatoren können Nutzern auch dann private Nachrichten senden, wenn diese eingestellt haben, dass kein Empfang von privaten Nachrichten erwünscht ist.
  • Moderatoren können die vom Nutzer erstellten Räume betreten, auch wenn diese abgesperrt sind.
  • Bei wiederholten oder schweren Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen können die Moderatoren dem Nutzer ein zeitlich beschränktes virtuelles Hausverbot erteilen, d.h. das Verbot aussprechen, das Angebot zu nutzen und Inhalte einzustellen. In diesen Fällen kann der Zugang des Nutzers für eine bestimmte Zeit gesperrt werden.
  • Moderatoren können temporäre IP-Adressen, Besuchszeiten und Sperrungen der Mitglieder sichten und diese ausschließlich dem Anbieter und anderen Moderatoren zur Verfügung stellen.

(3) Moderatoren haben keine Einsicht in persönliche Mitgliedsdaten, wie Email-Adresse, Geburtsdatum, Vor- und Zuname.

8. Datenschutz

Jegliche Regelungen und Erklärungen zum Datenschutz sind Inhalt unserer Datenschutzbestimmungen.

9. Änderung oder Einstellung des Dienstes

(1) Der Anbieter ist berechtigt, Änderungen an seinem Dienst vorzunehmen, den Funktionsumfang des Dienstes zu ändern, zu erweitern oder zu reduzieren.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, seinen Dienst unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von 2 Wochen zu beenden. Im Falle der Beendigung seines Dienstes ist der Anbieter berechtigt aber nicht verpflichtet, die von den Nutzern erstellten Inhalte zu löschen.

10. Rechtswahl

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

11. Schlussbestimmungen

(1) Der Anbieter behält sich vor diese Nutzungsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Der Nutzer sollte diese Nutzungsbedingungen daher regelmäßig überprüfen. Bei wesentlichen Änderungen wird der Nutzer innerhalb des Dienstes darauf hingewiesen oder per Email informiert. Wenn der Nutzer die geänderten Nutzungsbedingungen nicht zustimmt, muss die Nutzung einstellet und die Mitgliedschaft beenden werden.

(2) Sollten Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Vielmehr gilt an Stelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des ursprünglichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten.

 

März 2012